Kirchen in Mecklenburg-Vorpommern
SUCHE:
KartesymbolKarten
>> HOME
REGIONAL-INFO
Ueckermünde:
Ort & Umgebung
Unterkunft
Essen & Trinken
Sehenswertes
Datenschutz
 
 
[73]
Wetzenow
Kirche | evangelisch
Der Kirche Wetzenow im Landkreis Uecker-Randow ist ein verputzter Bau aus dem 16. Jahrhundert. Sie wurde Ende der 1990-er Jahre saniert. Der Turm hat einen Feldsteinunterbau, der bauzeitlich entstanden ist. Eine in der Kirche befindliche Schnitzfigur Johannes des Täufers stammt vermutlich von einem anderen Altar. Die Totenkranzkonsolen stammen aus dem 18./19. Jahrhundert.
Beschreibung Galerie Lage/Anschrift  
 
Außenansicht:
Der kleine, verputzte Saalbau stammt aus dem 16. Jahrhundert und wurde aus verschiedenen Materialien erbaut. Die Kirche wurde Ende der 1990-er Jahre saniert. Die Fenster sind teils Segmentbogenfenster mit Faschen, teils spitzbogig in Nischen und auch Rechteckfenster mit Faschen.
 
Innenansicht:
Die Flachdecke des Innenraums weist Ornamente und biblische Motive auf. Der kleine Altaraufsatz aus dem 17. Jahrhundert ist wahrscheinlich aus den Resten eines größeren Altars zusammengesetzt. Zwischen zwei Säulen zeigt er ein Abendmahlsrelief und in der Bekrönung Christus als Weltenrichter. Das Altargehege stammt aus dem 19. Jahrhundert, die Kanzel mit Rückwand und Schalldeckel wohl um 1800, die Gestühl und die Empore ebenfalls aus dem 19. Jahrhundert.

Eine in der Kirche befindliche Schnitzfigur Johannes des Täufers stammt vermutlich von einem anderen Altar. Eine nach 1690 angefertigte Kabinettscheibe zeigt die Kreuzigung. Ein Holzepitaph für Beate Louise Krumbach hat geschnitzte Akanthuswangen und einen Baldachin. Die Totenkranzkonsolen stammen aus dem 18./19. Jahrhundert.
 
Orgel:
Die Orgel mit neugotischem Prospekt erbaute Barnim Grüneberg aus Stettin im Jahr 1905.
 
Glocke:

Anzahl: 1   Herstellungsjahr: 1840
Hersteller: Carl Voß, Stettin

Der Turm hat einen Feldsteinunterbau, der bauzeitlich entstanden ist. Das Turmobergeschoss von 1672 ist verbrettert und geböscht und hat einen schiefergedeckten Spitzhelm, der eventuell von einer anderen Kirche stammen könnte.
 
Friedhof:
Den Kirchhof umschließt eine Feldsteintrockenmauer.