Kirchen in Mecklenburg-Vorpommern
SUCHE:
KartesymbolKarten
>> HOME
REGIONAL-INFO
Neubrandenburg:
Ort & Umgebung
Unterkunft
Essen & Trinken
Sehenswertes
Datenschutz
 
 
[59]
Dennin
Kirche | evangelisch
Der kleine Kirche Dennin im Landkreis Ostvorpommern wurde im 15. Jahrhundert aus Backstein errichtet. Der Turm mit hohem Spitzhelm wurde erst im 18. Jahrhundert angefügt und der Bau überformt und verputzt. Aus dem 18. Jahrhundert stammt der Kanzelaltar mit Säulen und Pilastern, Rokoko-Ornamenten sowie Wangen mit Akanthusschnitzerei und Voluten.
Beschreibung Galerie Lage/Anschrift  
 
Außenansicht:
Der kleine Backsteinbau verfügt über einen dreiseitigen Ostschluss, Strebepfeiler und ein glasiertes Sockelprofil aus dem 15. Jahrhundert. Die meisten Fenster weisen Stichbogen, aufgeputzte Faschen und Schlusssteine auf.
 
Innenansicht:
Der flachgedeckte Innenraum hat Chorfenster mit hohen Wandnischen. Aus dem 18. Jahrhundert stammt der Kanzelaltar mit Säulen und Pilastern, Rokoko-Ornamenten sowie Wangen mit Akanthusschnitzerei und Voluten. Auch die seitlichen Verschläge und die Westempore stammen wohl aus dieser Zeit.

Über dem Gesims des Kanzelaltars sind zwei Putti angebracht, einer davon mit Kelch. Als Bekrönung wurde der Pelikan als Christussymbol angebracht.
 
Glocken:

Anzahl: 2   Herstellungsjahr: 1717
Hersteller: Michael Begun, Friedland

Der geböschte Turm mit hohem Spitzhelm wurde erst im 18. Jahrhundert angefügt und der Bau überformt und verputzt. Die zweite Glocke stammt aus dem 15. Jahrhundert. Am Turm befindet sich auch das ursprüngliche Westportal mit zweifach gestuftem Gewände.
 
Friedhof:
Der Kirchhof und der umgebende Friedhof werden von einer Feldsteintrockenmauer begrenzt.