Kirchen in Mecklenburg-Vorpommern
SUCHE:
KartesymbolKarten
>> HOME
REGIONAL-INFO
Ueckermünde:
Ort & Umgebung
Unterkunft
Essen & Trinken
Sehenswertes
Datenschutz
 
 
[58]
Löwitz
Kirche | evangelisch
Die Kirche Löwitz im Landkreis Ostvorpommern wurde wahrscheinlich im Jahr 1620 aus verputzten Feldsteinen erbaut. Auf dem Kirchhof befindet sich die Grabanlage der Grafen von Schwerin-Löwitz mit gestalterischen Details wie u.a. den auferstandenen Christus oder ein Buntglasfenster. Kircheninneren fällt vor allem der Kanzelaltar aus dem 18. Jahrhundert mit der Renaissancekanzel aus Eiche aus dem 17. Jahrhundert ins Auge.
Beschreibung Galerie Lage/Anschrift  
 
Außenansicht:
Die Kirche ist ein verputzter Feldsteinbau, wahrscheinlich aus dem Jahr 1620, an deren Nordostecke Strebepfeiler angesetzt sind.
 
Innenansicht:
Im flachgedeckten Kircheninnenraum fällt vor allem der Kanzelaltar aus dem 18. Jahrhundert mit der Renaissancekanzel aus Eiche aus dem 17. Jahrhundert ins Auge. Zwischen Säulen und Pilastern sind auf dem Kanzelkorb in zwei Reihen die Propheten und Evangelisten aufgemalt. Das Altargehege und das Predigergestühl mit Gittern stammen aus dem 18. Jahrhundert, die hölzerne Taufe mit Laubschnitzerei sowie die Westempore aus dem 17. Jahrhundert.

 
Glocke:

Anzahl: 1   Herstellungsjahr: 1841
Hersteller: F. Scheunemann, Demmin

Der Turm mit rundbogigen Schallöffnungen und Satteldach wurde aus Backsteinen am Westgiebel aufgesetzt und 1990 mit Kupfer eingedeckt.
 
Friedhof:
Der Friedhof ist um die Kirche angelegt. Auf dem Kirchhof befindet sich die Grabanlage der Grafen von Schwerin-Löwitz mit gestalterischen Details wie u.a. den auferstandenen Christus oder ein Buntglasfenster.