Kirchen in Mecklenburg-Vorpommern
SUCHE:
KartesymbolKarten
>> HOME
REGIONAL-INFO
Neubrandenburg:
Ort & Umgebung
Unterkunft
Essen & Trinken
Sehenswertes
Datenschutz
 
 
[57]
Boldekow
Kirche | evangelisch
Die aus Feldsteinen im 15. Jahrhundert errichtete Kirche Boldekow im Landkreis Ostvorpommern einen noch älteren Chor, der wahrscheinlich aus dem 13. Jahrhundert stammt. Nach Zerstörung im Dreißigjährigen Krieg wurde sie 1728 wieder aufgebaut. Der westliche Anbau stammt aus dem Jahr 1950. Die Innenausstattung der Kirche ist eher schlicht und vorwiegend aus Holz.
Beschreibung Galerie Lage/Anschrift  
 
Außenansicht:
Die aus Feldsteinen im 15. Jahrhundert errichtete Kirche verfügt über einen noch älteren Rechteckchor, der wahrscheinlich aus dem 13. Jahrhundert stammt. Die Kirche wurde im Dreißigjährigen Krieg zerstört und erst 1728 wieder aufgebaut und im 19. Jahrhundert restauriert. Der westliche Anbau stammt aus dem Jahr 1950. Die Fenster sind rundbogig, das West- und Südportal des Schiffes korbbogig. Die Gebäudekanten der Westseite sind mit Rustika versehen.
 
Innenansicht:
Die Innenausstattung der Kirche ist eher schlicht und vorwiegend aus Holz. Dazu gehören der Kanzelaltarm das Kastengestühl und die Hufeisenempore mit durchbrochenen Schnitzereien. Den Kanzelkorb zieren Laubgehänge und seitliche Säulen sowie eine Strebkrone auf dem Schalldeckel und das Wappen derer von Schwerin.

Zu besichtigen sind außerdem einige Bildnisse ehemaliger Pastoren aus der zweiten Hälfte des 18. bis Ende des 19. Jahrhunderts.
 
Orgel:
Die Orgel mit dreiteiligem neugotischem Prospekt stammt aus dem Jahr 1852 und wurde von Kaltschmidt aus Stettin gebaut.
 
Glocke:

Anzahl: 1   Herstellungsjahr: 2003
Hersteller: gegossen in Bad Friedrichshall

Der Turm ist mit einer geschweiften Haube versehen. Die Glocken sind jedoch in einem freistehenden Glockenstuhl angebracht.
 
Friedhof:
Der Friedhof ist um die Kirche angelegt, auf dem sich auch mehrere gusseiserne Grabkreuze befinden.