Kirchen in Mecklenburg-Vorpommern
SUCHE:
KartesymbolKarten
>> HOME
REGIONAL-INFO
Demmin:
Ort & Umgebung
Unterkunft
Essen & Trinken
Sehenswertes
Datenschutz
 
 
[33]
Wotenick
Kirche St. Nikolai | evangelisch
Die Kirche Wotenick im Landkreis Demmin wurde im 15. Jahrhundert aus Feldsteinen errichtet. Einzelne Architekturglieder der Kirche bestehen aus Backstein. Um 1892 wurde die Kirche neugotisch überformt. Mit einem Kirchenumbau im Jahr 1892 durch Theodor Prüfer war die Ausmalung von Chor und Schiff verbunden. Glasmalerei im östlichen Chorfenster zeigt Ganzfiguren von Christus und der Apostel Paulus und Petrus.
Beschreibung Galerie Lage/Anschrift  
 
Außenansicht:
Der Feldsteinsaal von zwei Jochen und gestuften Strebepfeilern stammt aus dem 15. Jahrhundert, der rechteckige Chor und die Nordsakristei aus Backstein aus dem zu Ende gehenden 13. Jahrhundert. Um 1892 wurde die Kirche neugotisch überformt. Unverändert blieb die mittelalterliche Priesterpforte in der Südvorhalle. Chor, Giebel und Fenster weisen zahlreiche interessante architektonische Details wie Dreiviertelstäbe, Kehlen, Blendenkreuze usw. auf.
 
Innenansicht:
Chor und Sakristei der Kirche sind mit kuppelförmigen Kreuzgewölben, das Schiff mit Kreuzrippengewölbe versehen. Mit einem Kirchenumbau im Jahr 1892 durch Theodor Prüfer war eine umfangreiche Ausmalung von Chor und Schiff verbunden.

Altar, Taufe und Gestühl sind um 1892 als neugotische Holzausstattung entstanden. Die Hufeisenempore soll dagegen noch älter sein. Altar mit Kruzifix und das Kleeblattkreuz sind aus Eiche, der Corpus des Altars aus Gusseisen. Weitere Details auf einen Blick: Glasmalerei im östlichen Chorfenster mit Ganzfiguren von Christus und der Apostel Paulus und Petrus nach Entwürfen von Prüfer. Altargitter mit Balustern. Reliefs der Evangelisten am Kanzelkorb.
 
Orgel:
Die Orgel mit dreiteiligem Prospekt wurde 1838 von Carl A. Buchholz aus Berlin gebaut und 1878 von Friedrich A. Mehmel erweitert.
 
Glocke:

Anzahl: 1   Herstellungsjahr: 1878

Das Glockengeschoss des Turms weist Lisenengliederung und segmentbogige Fenster bzw. Schallöffnungen auf.
 
Friedhof:
Auf dem Friedhof befindet sich eine Riehe alter Grabmale.