Kirchen in Mecklenburg-Vorpommern
SUCHE:
KartesymbolKarten
>> HOME
REGIONAL-INFO
Greifswald:
Ort & Umgebung
Unterkunft
Essen & Trinken
Sehenswertes
Datenschutz
 
 
[31]
Horst
Kirche | evangelisch
Die Kirche Horst im Landkreis Nordvorpommern ist ein weithin sichtbarer Backsteinbau aus dem 13. Jahrhundert und einem im 15. Jahrhundert angefügten Turm. Die bei Restaurierungen 1992 bis 1996 freigelegten Wandmalereien stammen aus der 2. Hälfte des 15. Jahrhunderts. Sehenswert ist ein überlebensgroßes Apostelfries im Chor.
Beschreibung Galerie Lage/Anschrift  
 
Außenansicht:
Die Kirche thront auf einem kleinen Hügel hoch und weithin sichtbar über dem Ort. Sie ist Backsteinbau mit zwei Jochen und einem quadratischen Westturm, der im 15. Jahrhundert an den noch höheren zweijochigen Chor und die Südsakristei aus dem 13. Jahrhundert angefügt wurde.
 
Innenansicht:
Das Kircheninnere überspannt ein Kreuzrippengewölbe. Chor und Schiff trennt eine Schildbogenwand. Die im Rahmen von Restaurierungen 1992 bis 1996 freigelegten Wandmalereien stammen aus der 2. Hälfte des 15. Jahrhunderts. Sehenswert ist ein überlebensgroßes Apostelfries im Chor. Das Schiff ziert ornamentale Rippenbemalung. An der Westwand befinden sich Tierköpfe. In zwei Bildebenen zeigt der zweiflüglige Schnitzaltar aus der Zeit um 1510 Reliefszenen aus dem Marienleben. Die Altarschranke stammt aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, die Renaissance-Kanzel ca. aus 1602.

Weitere Details auf einen Blick: Kuppa einer Taufe aus gotländischem Kalkstein aus der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts. Kruzifix mit Evangelistensymbolen Ende 15. Jahrhundert. Wappenepitaph von Platen aus dem Jahr 1706.
 
Orgel:
Die Orgel wurde von Johann Friedrich Nehrlich aus Stralsund im Jahr 1850 gebaut und weist einen neugotischen Prospekt auf.
 
Glocken:

Anzahl: 3   Herstellungsjahr: 1927

Alle Glocken sind aus Stahl gegossen. Der Turm ist im Sockelgeschoss aus Feldstein, in den Obergeschossen aus Backstein und hat ein steiles Pyramidendach.