Kirchen in Mecklenburg-Vorpommern
SUCHE:
KartesymbolKarten
>> HOME
REGIONAL-INFO
Waren:
Ort & Umgebung
Unterkunft
Essen & Trinken
Sehenswertes
Güstrow:
Ort & Umgebung
Unterkunft
Essen & Trinken
Sehenswertes
Reuterstadt Stavenhagen:
Ort & Umgebung
Unterkunft
Essen & Trinken
Sehenswertes
Datenschutz
 
 
[221]
Lansen
Kirche | evangelisch
Die Kirche in Lansen im Landkreis Müritz ist eine kleine gotische, mit Pfeilern bewehrte Backsteinkirche ohne Turm, deren Ursprünge auf das 14. Jahrhundert zurückgehen. Die Giebel weisen u.a. getreppte Backsteinblenden auf und die Sakristei wurde im 17. Jahrhundert gebaut. Die Inneneinrichtung ist eher schlicht. Der Altar ist aus Ziegeln gemauert.
Beschreibung Galerie Lage/Anschrift  
 
Außenansicht:
Die Kirche ist ein gotischer mit Pfeilern bewehrter und mit Blenden am Giebel geschmückter Backsteinbau, dessen Ursprünge wohl auf den Bau einer Vorgängerkirche aus dem 14. Jahrhundert zurückgehen. Sie ruht auf einem flachen Granitsockel. Am Giebel sind rechts und links je zwei aufsteigenden Backsteinblenden eingelassen. An einer Längsseite ist eine kleine Sakristei mit bekrönendem Kreuz auf dem Spitzdach angebaut, die wohl aus dem 17. Jahrhundert stammt. Die spitzbogigen Chorfenster haben scharf gestufte Gewände und mehrfach unterteilte, rechteckige Bleiverglasung, zum Teil auch mit bunter, ornamentaler Gestaltung.
 
Innenansicht:
Den Innenraum überspannt eine flache Holzdecke. Die Einrichtung ist schlicht und ohne nennenswerte Besonderheiten. Der Altar ist aus Backstein gemauert. Markant ist das Taufbecken.

 
Glocke:

Anzahl: 1  

Ursprünglich hatte die Kirche wohl drei Glocken, deren Jahreszahlen u.a. mit 1690 und 1865 angegeben werden. Letztere hat wohl Carl Illies aus Waren gegossen.
 
Friedhof:
Der Friedhof ist um die Kirche platziert.