Kirchen in Mecklenburg-Vorpommern
SUCHE:
KartesymbolKarten
>> HOME
REGIONAL-INFO
Waren:
Ort & Umgebung
Unterkunft
Essen & Trinken
Sehenswertes
Güstrow:
Ort & Umgebung
Unterkunft
Essen & Trinken
Sehenswertes
Reuterstadt Stavenhagen:
Ort & Umgebung
Unterkunft
Essen & Trinken
Sehenswertes
Datenschutz
 
 
[220]
Alt Schönau
Kirche | evangelisch
Die Kirche von Alt Schönau im Landkreis Müritz wurde im 14. Jahrhundert aus Feldsteinen auf einem Hügel etwas außerhalb des Dorfes erbaut. Der Backsteingiebel weist eine Vielzahl von spitzbogigen Blenden sowie ein eingelassene Backsteinkreuz auf. Darunter befindet sich eine tief eingelassene Zweifenstergruppe mit mehrfach gestuftem Gewände. Die Kanzel stammt aus der Zeit um 1700.
Beschreibung Galerie Lage/Anschrift  
 
Außenansicht:
Die Kirche ist ein frühgotischer Feldsteinbau und steht außerhalb des Dorfes auf einem Hügel. Sie war zu einer nicht datierbaren Zeit verfallen und wurde wieder aufgebaut. Der mit drei übereinander liegen Reihen spitzbogiger Putzblenden versehene Giebel aus Backstein wird in das 14. Jahrhundert datiert. Die spitzbogigen sowie rautenförmig und ornamental bleiverglasten Fenster weisen mehrstufige Wändungen auf. Beeindruckend ist auch das kleine Eingangsportal mit vielfach gestufter Wändung und einfacher Holztür.
 
Innenansicht:
Ansätze der beiden, sich ehemals im Innenraum befindlichen, Gewölbe sind heute noch erkennbar. Jetzt wird das Kircheninnere von einer flachen Balken- und Bretterdecke überspannt. Die Inneneinrichtung ist schlicht und ohne nennenswerte Bedeutung.

Hinter der Orgel befindet sich ein spätgotischer Schnitzschrein, dessen Mittelstück mit den Figuren der Heiligen Maria und Georg sowie eines Bischofs gefüllt sind. Die Kanzel stammt wohl aus der Zeit um 1700. Interessant ist ein Weihwasserbecken aus Granit.
 
Glocke:

Anzahl: 1   Herstellungsjahr: 1852
Hersteller: Carl Illies, Waren

Die Glocke hängt in einem separaten Glockenturm unmittelbar vor der Backstein-Giebelfront und einem darunter liegenden, heute zugemauerten, Portal. Ursprünglich hatte die Kirche wohl zwei Glocken.
 
Friedhof:
Der Kirchhof wird teilweise von einer Backsteinmauer umgeben.