Kirchen in Mecklenburg-Vorpommern
SUCHE:
KartesymbolKarten
>> HOME
REGIONAL-INFO
Ueckermünde:
Ort & Umgebung
Unterkunft
Essen & Trinken
Sehenswertes
Wolgast:
Ort & Umgebung
Unterkunft
Essen & Trinken
Sehenswertes
Datenschutz
 
 
[156]
Bugewitz
Kirche | evangelisch
Die Kirche Bugewitz im Landkreis Ostvorpommern wurde im 15. Jahrhundert aus Feldsteinen erbaut und im Dreißigjährigen Krieg zerstört. 1718 wurde sie, größtenteils verputzt wiederaufgebaut. Der Dachturm in Fachwerk stammt aus dem Jahr 1784. Die Orgel mit einem Prospekt in Formen der Neurenaissance schuf Barnim Grüneberg um 1878.
Beschreibung Galerie Lage/Anschrift  
 
Außenansicht:
Die Kirche wurde wohl im 15. Jahrhundert aus Feldsteinen erbaut und im Dreißigjährigen Krieg zerstört. 1718 wurde sie mit dem heutigen, größtenteils verputzten Erscheinungsbild wiederaufgebaut und 2000 umfangreich erneuert. An den Giebelkanten der Kirche befinden sich Fialaufsätze. Am Ostgiebel sind in zwei Reihen gestaffelte korbbogige Blenden eingelassen, die durch ein Putzband abgesetzt sind.
 
Innenansicht:
Die Kirche verfügt über eine Voutendecke. An der Westwand hat sie eine raumhohe rundbogige Nische. Die Holzausstattung mit neugotischem Dekor stammt wohl aus der Zeit um 1800. Der Kanzelaltar hat einen halbrunden Korb mit aufgelegten und durchbrochenen Friesen sowie Spitzbogenblenden. Den Aufgang zur Kanzel und den Sakristeiverschlag zieren durchbrochene Ornamente und Vierpässe, das geschlossene Altargehege Rundbögen. Das Prediger- und Patronatsgestühl weist Fialaufsätzen, Vierpässe und Dreiblätter in Spitzbogenrahmung auf, die sich auch in den Brüstungsfeldern der Empore wiederfinden. Ein Holzleuchter stammt aus dem Jahr 1879.

 
Orgel:
Die Orgel schuf Barnim Grüneberg um 1878. Sie hat einen Prospekt in Formen der Neurenaissance, ist durch Pilaster gegliedert mit Voluten im bekrönenden Dreieckgiebel versehen.
 
Glocke:

Anzahl: 1   Herstellungsjahr: 1450

Die Glocke aus dem 15. Jahrhundert stammt wahrscheinlich von dem gleichen Meister wie die in der Kirche von Ducherow. Der Dachturm in Fachwerk mit pyramidalem Helm stammt aus dem Jahr 1784.
 
Friedhof:
Den Kirchhof umgibt eine Trockenmauer aus Feldstein.