Kirchen in Mecklenburg-Vorpommern
SUCHE:
KartesymbolKarten
>> HOME
REGIONAL-INFO
Wolgast:
Ort & Umgebung
Unterkunft
Essen & Trinken
Sehenswertes
Datenschutz
 
 
[122]
Wehrland-Bauer
Kirche St. Nikolai | evangelisch
Die Kirche in Wehrland-Bauer im Landkreis Ostvorpommern wurde im 13. Jahrhundert aus geschichteten Feldsteinen gebaut. Einzelne Architekturglieder bestehen aus Backstein. Der Altar war ehemals mit der Kanzel zum Kanzelaltar verbunden. Die Kuppa der Taufe aus gotländischem Kalkstein stammt aus der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts.
Beschreibung Galerie Lage/Anschrift  
 
Außenansicht:
Die Kirche ist ein Saalbau von drei Achsen und wurde im 13. Jahrhundert aus sauber geschichteten Feldsteinen gebaut. Einzelne Architekturglieder bestehen aus Backstein. Die Fenster haben meist spitzbogige Formen. Der Westgiebel zeigt Zwillingsblenden mit spitzem Abschluss in Spitzbogenblenden mit Scheitelkreis. Ebenfalls spitzbogig ist das Portal mit Kämpferwulst. Das Nordportal ist vermauert.
 
Innenansicht:
Der Innenraum hat eine mit Ranken bemalte Balkendecke aus der Zeit um 1700. An der mittelalterlichen Tür befindet sich Rankenmalerei und innen Sterne auf blauem Grund. Der Altar verfügt über einen Backsteinunterbau mit einer Mensa aus Kalkstein. Er war ehemals mit der Kanzel zum Kanzelaltar verbunden.

Weitere Details auf einen Blick: Knüpfteppich mit Evangelistensymbolen aus dem 19. Jahrhundert. Zwei Beichtstühle mit durchbrochener Schnitzerei . Kuppa der Taufe aus gotländischem Kalkstein aus der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts.
 
Orgel:
Die Orgel mit neugotischem Prospekt hat W. Remler aus Berlin im 19. Jahrhundert gebaut.
 
Glocke:

Anzahl: 1   Herstellungsjahr: 1937

Die Glocke befindet sich in dem freistehenden Glockenstuhl vor der Kirche. Ein 1598 erwähnter Turm ist nicht mehr vorhanden.
 
Friedhof:
Den Kirchhof, auf dem sich auch der Friedhof befindet, umschließt eine Feldsteinmauer mit Backsteinabschluss.