Kirchen in Mecklenburg-Vorpommern
SUCHE:
KartesymbolKarten
>> HOME >> Kirchen in der näheren Umgebung
Datenschutz
 
 
Suchergebnis
Ergebnisse 1 - 10 von 11
[126]
Groß Bünzow
Kirche in Groß Bünzow | evangelisch
Die Kirche Groß Brünzow im Landkreis Ostvorpommern wurde in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts aus Feldsteinen erbaut, weist aber auch Architekturglieder in Backstein auf. Der Kirchturm wurde im Dreißigjährigen Krieg abgebrochen. Markanter Blickfang ist auch das lebensgroße hölzerne Kruzifix aus der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts.  
mehr Informationen  
[125]
Rubkow
Kirche in Rubkow | evangelisch
Die Kirche Rubkow in Ostvorpommern wurde in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts aus Backstein und Feldstein erbaut und verputzt. Der Turm wurde im Dreißigjährigen Kriegs zerstört. Sehenswert sind sechs Evangelistenreliefs in Ädikularahmung und vier Kabinettscheiben aus dem 17. Jahrhundert.  
mehr Informationen  
[162]
Wolgast
Kirche St. Petri | evangelisch
Der erste Bau der Kirche St. Petri in Wolgast wurde bereits um 1128 durch Bischof Otto von Bamberg geweiht, der bestehende Backsteinbau in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts begonnen und um 1415 weitestgehend vollendet. Unter dem Chor befindet sich die Gruft der pommerschen Herzöge. In der südlichen Turmseitenhalle ist der so genannte Teufelstanz mit sieben Figuren zu sehen, der in Vorpommern einzigartig ist.  
mehr Informationen  
[123]
Zemitz
Kirche St. Michael | evangelisch
Die Kirche St. Michael in Zemitz im Landkreis Ostvorpommern ist ein verputzter Bau mit Turm aus dem Jahr 1913. Der Turm hat einen hölzernen Aufsatz und wird von einer geschweiften, kupfergedeckten Haube mit geschlossener Laterne bekrönt. Die Holzausstattung ist bauzeitlich geprägt und besteht u.a. aus Kanzel, Bankgestühl und Empore mit profilierten Brüstungsfeldern.  
mehr Informationen  
[122]
Wehrland-Bauer
Kirche St. Nikolai | evangelisch
Die Kirche in Wehrland-Bauer im Landkreis Ostvorpommern wurde im 13. Jahrhundert aus geschichteten Feldsteinen gebaut. Einzelne Architekturglieder bestehen aus Backstein. Der Altar war ehemals mit der Kanzel zum Kanzelaltar verbunden. Die Kuppa der Taufe aus gotländischem Kalkstein stammt aus der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts.  
mehr Informationen  
[120]
Züssow
Zwölfapostelkirche | evangelisch
Die Kirche Züssow im Landkreis Ostvorpommern ist ein Feldsteinbau mit architektonischen Details in Backstein aus dem Ende des 14. Jahrhunderts. Der Turm wurde nach dem Siebenjährigen Krieg 1765 abgetragen. Eine Renovierung 1988 brachte neben dem vermauerten Nordportal mittelalterliche Wandmalerei ans Licht. Die Orgel stammt aus dem Jahr 1860, wurde von Barnim Grüneberg aus Stettin gebaut und 1944 von W. Sauer aus Frankfurt/Oder klanglich umgestaltet.  
mehr Informationen  
[139]
Ranzin
Kirche in Ranzin | evangelisch
Die Kirche Ranzin im Landkreis Ostvorpommern wurde um 1300 aus Feldsteinen erbaut. Der verputzte Turmunterbau aus Feldstein stammt aus dem 15. Jahrhundert. In drei Nischen wurde 1966/67 mittelalterliche Wandmalerei vom Anfand des 14. Jahrhunderts freigelegt. Altar und Kanzel sind modern gestaltet. Die Glasmalerei im Chor zeigt u.a. Christus vor Pilatus und Christus als guter Hirte.  
mehr Informationen  
[118]
Zarnekow
Kirche in Zarnekow | evangelisch
Die Kirche Zarnekow im Landkreis Ostvorpommern wurde aus Feldstein gebaut und stammt aus der zweiten Hälfte 13. Jahrhunderts. Die spätgotische Portalvorhalle und der Turm wurden 1892 nach Plänen des Berliner Baumeisters Theodor Prüfer errichtet. Die Kirche verfügt über einen modernen, gemauerten Altar, der mit Sandstein verkleidet wurde. Am Altar sind Wappen u.a. der Familie von Bismarck-Bohlen zu sehen.  
mehr Informationen  
[115]
Kemnitz
Kirche Hl. Kreuz | evangelisch
Die Kirche Kemnitz im Landkreis Ostvorpommern war ein ursprünglich dreischiffiger Backsteinbau aus dem 14. Jahrhundert. Nach Zerstörung im Dreißigjährigen Krieg wurden das Mittel- und Seitenschiff unter einem Dach zusammengefasst. Chor und Mittelschiff überspannt Kreuzgewölbe mit stuckierten Rippen. Sie werden wie der Kanzelaltar dem Wirken von Andreas Mayer aus Greifswald in der Zeit um 1750 zugeschrieben.  
mehr Informationen  
[116]
Hanshagen
Kirche in Hanshagen | evangelisch
Die Kirche Hanshagen im Landkreis Ostvorpommern wurde Anfang des 15. Jahrhunderts gebaut, der Feldsteinchor stammt bereits aus der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts, an dessen Südwand sich ein Fresko des Heiligen Michael befindet. Der gemauerte Altar des Kanzelalters stammt aus mittelalterlicher Zeit. An der Chornordwand steht das Juratengestühl.  
mehr Informationen  
 
Ergebnisseite:   Seite 1 | 2   >>