Kirchen in Mecklenburg-Vorpommern
SUCHE:
KartesymbolKarten
>> HOME >> Kirchen von A bis Z
Datenschutz
 
 
Suchergebnis
Ergebnisse 201 - 210 von 273
[250]
Rumpshagen
Kirche in Rumpshagen | evangelisch
Die Kirche in Rumpshagen im Landkreis Müritz ist ein schlichter Feldsteinbau mit Backsteinelementen aus dem Jahr 1779. Sie hat einen Chorschluss aus dem Achteck und verfügt über Rundbogenfenster mit Backsteinfassung.  
mehr Informationen  
[43]
Saal
Kirche in Saal | evangelisch
Die Kirche Saal im Landkreis Nordvorpommern ist ein Backsteinbau mit Chor und zweigeschossigen Chornebenkapellen. Der freistehende, verbretterte Glockenturm stammt aus dem Jahr 1735. Ein besonderer Blickfang ist die reich verzierte Kanzel mit einem Posaunenengel als Trägerfigur. Weitere sehenswerte Details sind vor allem die zahlreichen Holzschnitzereien, das Patronatsgestühl sowie die Malerei aus dem 18. Jahrhundert.  
mehr Informationen  
[66]
Sanzkow
Kirche in Sanzkow | evangelisch
Die Kirche Sanzkow im Landkreis Demmin ist ein Backsteinbau mit mittelalterlichem Kern, der im Laufe der Jahrhunderte mehrfach verändert wurde. Fenster, Türen und Nischen weisen zahlreiche architektonische Details wie u.a. Eckrustika und -lisenen sowie Rundblenden und Konsolfriese auf. Den Taufständer ziert reiche Schnitzerei. Blickfang ist außerdem ein Holzepitaph der Familie Podewil von 1668.  
mehr Informationen  
[51]
Sarnow
Kirche in Sarnow | evangelisch
Die eigentliche Kirche Sarnow im Landkreis Ostvorpommern befindet sich im Westteil des 1754 errichteten Gebäudes. Sie ist ein verputzter Fachwerkbau mit Giebelturm. Im östlichen Teil des Gebäudes befanden sich früher 17 Kammern als so genannte Freiwohnungen für unvermögende Untertanen des Gutes sowie eine Wohnung für den Schulmeister.  
mehr Informationen  
[129]
Sassen
Kirche in Sassen | evangelisch
Die Kirche Sassen im Landkreis Demmin wurde im 15. Jahrhundert aus Backstein gebaut, der Chor aus Feldsteinen bereits um 1270/80 errichtet. Auf dem Kirchhof stehen eine Mordwange aus dem 14./15. Jahrhundert und zwei Grabstelen aus den Jahren 1828 und 1858. Friedrich A. Mehmel aus Stralsund hat 1885 die Orgel mit dem dreiteiligen neugotischen Prospekt gebaut. Die Glasmalerei stammt von Ferdinand Müller aus Quedlinburg aus dem Ende des 19. Jahrhunderts.  
mehr Informationen  
[175]
Satow
Kirche in Satow | evangelisch
Die Satower Kirche im Landkreis Müritz wurde Ende des 13. Jahrhunderts aus Feldsteinquadern errichtet. Fenster und andere Teile der Kirche sind mit Backsteineinfassungen versehen. In den Chor als ältesten Teil der Kirche gelangt man durch einen großen Triumphbogen.  
mehr Informationen  
[271]
Satow
Kirche in Satow | evangelisch
Die Kirche Satow im Landkreis Bad Doberan ist ein unverputzter Backsteinbau im Stil der Neorenaissance und befindet sich auf der höchsten Anhöhe Satows. Dem Kirchturm schließen sich ein Lang- und ein Querschiff an. Das zweijochige Langhaus ist mit je einem Sterngewölbe überwölbt. Die Ausstattung der Kirche mit Altar, Kanzel, Orgelaufsatz und Chorgestühl hat neugotischen Charakter.  
mehr Informationen  
[270]
Satow
Kirchenruine | evangelisch
Die Kirchenruine Satow im Landkreis Bad Doberan wurde einst im frühgotischem Stil aus Feldsteinen unter Verwendung von Backsteinen für Portale, Fenster und Innengliederung errichtet. Dem weiteren Verfall wurde Mitte der 1990-er Jahre durch eine Balkenkonstruktion Einhalt geboten, mit dem Ziel das älteste Zeugnis kirchlicher Baukunst in der Region eines Tages zu sanieren.  
mehr Informationen  
[141]
Schlatkow
Kirche Maria Magdalena | evangelisch
Die Kirche Schlatkow im Landkreis Ostvorpommern ist ein kleiner Feldsteinbau mit behauenen Granitquaderkanten und stammt aus der Zeit um 1400. Nach einem 1699 wurde die Kirche 1700 bis 1798 ohne Turm wieder aufgebaut wurde. Wandmalerei aus dem 15. Jahrhundert stammt zeigt u.a. das Weltgericht und den gekreuzigte Andreas. Blickfang sind auch der Kanzelkorb mit Erzengel Michael als Trägerfigur und der stehende Taufengel.  
mehr Informationen  
[10]
Schlemmin
Kirche in Schlemmin | evangelisch
Die Kirche Schlemmin im Landkreis Nordvorpommern wurde um 1280 erbaut. Sie besteht teils aus Feldstein, teils aus Mischmauerwerk. Im verputzten Anbau befindet sich die Grabkapelle des Grafen zu Stolberg. Die Ausmalung der hölzernen Decken stammt nach Vorgaben von Milde, der auch die ornamentale Glasmalerei in den Chorfenstern gestaltet hat. In der Kanzel befinden sich Halbreliefs der Evangelisten.  
mehr Informationen  
 
Ergebnisseite: <<   1 ... 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | Seite 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 ... 28   >>